Startseite
  Archiv
  My kitty cat
  Bilder von mir
  About Me
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Ricarda's Tigerseite & Blog
   hoffentlich
   Stephness
   Meine alte Homepage
   Ein weiterer Blog von mir & meiner Katze
   Kitticat Forum
   Wetter-Soest.de
   Meine Ipernity Seite
   The Ultimate Slayer Fansite

http://myblog.de/geny

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein ganzes Stück Arbeit...

....war die Einrichtung dieses Blogs.
Ich habe jetzt seit 2 Stunden hier dran gesessen und habe das Gefühl immernoch nicht wirklich fertig zu sein. Aber eine Homepage, pardon, Blog, ist ja auch nie wirklich fertig.
Immerhin könnt ihr euch jetzt ein Bild von mir und meiner Katze machen. Wir sind so ziemlich die Hauptpersonen hier


Ja, was habe ich denn heute alles erlebt. Eigentlich so ziemlich nichts. Bin aufgestanden nach ein paar Stunden Schlaf (kann in letzter Zeit überhaupt nicht gut schlafen...), habe gefrühstückt, etwas mit meiner Mutter telefoniert.. (ui, das Telefon klingelt... Oh, es ist meine Schwester...) ... und jetzt gerade verabrede ich mich mit meiner Schwester zum Kochen und einkaufen. Alles in der richtigen Reihenfolge natürlich

Dementsprechend verabschiede ich mich an dieser Stelle mal und werde mich überraschen lassen, was mein Schwesterchen so vor hat. *g*


Bis später allerseits!

18.7.08 17:22


Oh Mann, oh Mann..

Heute war doch nicht so ereignislos wie ich dachte.
Zwei Blogeinträge an einem Tag - juhu. Nicht schlecht für den Anfang.

Mit meiner Schwester war ich unterwegs, allerdings nicht einkaufen, sondern Besuch erledigen bei ihm. Ja, ihm. Wir kamen also an, hat er uns freudestrahlend die Tür aufgemacht und wir haben schon recht gute Laune verbreitet. Jedenfalls sah man ihn öfters Lächeln und hörte ihn öfters Kichern als sonst. (Oder überhaupt mal.)
Öfters dachte sich sie, ja, sie, die Freundin von ihm, sie könnte sich bei mir einschleimen. In jeglicher Form. Als ich mit ihr auf dem Balkon saß und eine rauchte, zeigte sie zu einem Haus und meinte, dass sei doch total schön. Ich bejahte, allerdings könnte ich dort niemals wohnen, weil viele hohe Bäume rum standen und ich panische Angst vor Gewitter habe. "Wie? Du hast Angst vor Gewitter?" Ich nickte. Das hab ich öfter gehört. "Aber Tabea, du bist doch sonst immer so mutig!!" Bin ich?! "Dass du vor sowas Angst hast... Angsthase, Pfeffernase, morgen kommt der Osterhase...", fing sie an zu singen und ich machte meine Zigarette aus und verließ den Balkon. Danke, nicht mein Niveau. (Wenn man bedenkt, dass ich ein paar Jahrzehnte [!!] jünger bin als sie...)
Besser wurde es, als ich nach Hause wollte, aber um die Uhrzeit nicht alleine gehen wollte. So hab ich meinen Freund angerufen und gefragt, ob er mich abholt. Als ich ihm dann den Weg beschreiben wollte, hatte er Mitleid und meinte, er bringt mich dann noch 'ne Ecke weiter, damit mein Freund es nicht so schwer hat mit Haus suchen etc.
Gerade als er das gesagt hat, meinte sie plötzlich "Ey, die ist bald 18!!!" Er:"Ja na und, auch wenn sie 30 wäre..." Sie:"Du kannst nicht immer auf sie aufpassen..." Er:"Du verstehst das nicht, selbst ich hab manchmal 'n komisches Gefühl wenn ich Nachts hier lang laufe..." Sie:"Aber sie ist doch schon groß!!" Er:"Du verstehst das einfach nicht *seufz*"
Das ging dann immer so weiter, bis wir dann endlich los konnten und die "Übergabe" von mir dann an einer Ecke weiter stattgefunden hat, von ihm zu meinem Freund.
Schrecklich, wenn man so schwer von Begriff ist. (Oder einfach zu viel Rotwein trinkt...)

18.7.08 23:32


Angsthase, Pfeffernase...

Na und, dann bin ich es halt. Es gewittert hier grad wie sonst was (habe grad zwei Gewitter gezählt...kann aber auch mehr sein), es ist richtig kräftig am regnen (ich kann nicht mehr normal durch mein Fenster sehen) und  ich hab Angst, na und?
Hier ein paar Impressionen:

Das ist der Blick zu meinem Fenster. Mit richtig durchgucken ist da nix mehr.

 Und dieses der Blick aus der Wohnung. Und es ist da nur Regen...


Wie war sonst noch mein Tag? Naja. Aufgestanden, 'ne Runde mit Paul gechattet (japp, jetzt wurdest du auch erwähnt :P), dann wollte ich eigentlich wieder mit meiner Schwester, Ricarda, durch die Stadt laufen, aber ich bekam mal wieder, wie gestern Abend, Magenschmerzen..
Hab mich dann etwas hingelegt und meinem Freund beim Playsi zocken zugeschaut, als wir dann schlussendlich eben einkaufen gegangen sind und, oh je, mein Geld reichte nicht mehr für Tabak... Ich hab jetzt noch  Zigaretten bis Montag. Na klasse. *mist*
Anscheinend kommt heute noch nichtmal was richtiges im Fernsehen, das heißt Ablenken ist auch nicht drin.
Naja, mal sehen was der Tag noch bringt...



19.7.08 19:57


Nachdenklich

Liegt es nun an meinen Nikotinmangel oder am Wetter?

Es regnet in einer Tour durch, das Wetter ist eigentlich grau in grau. Ziemlich passend. Soll ich das jetzt "Herbstdepression im nicht vorhandenen Sommer" nennen?


Ich hatte heute Nacht 'n ziemlich schönen Traum eigentlich, aber vielleicht liegt es ja auch daran, dass ich weiß, dass dieser Traum nicht zur Realität wird. Dass ich dadurch so nachdenklich bin.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich in den Ferien nichts großartig gemacht habe. Ich gammel vor mich hin und kann eigentlich keine größeren Ereignisse verzeichnen. Und heute ist auch noch Sonntag. Na toll. Kann man noch nichtmals irgendwo hingehen (als ob ich das sonst gemacht hätte...).

Am besten ins Bett, Decke über'n Kopf und gucken, was der Tag bringt..

20.7.08 12:12


Auf Umwegen

Heute musste einfach mein Glückstag sein.
Erst ging ich zu Ricarda, habe auf dem Weg noch den Regenschirm meines Freundes geschrottet, da es wie aus Eimern gegossen hat und es total windig war. Angekommen gab es erstmal einen Vanille Pudding zur Aufmunterung.

Danach machten wir uns auf, um den Dachboden zu erforschen. Nicht nur, dass mir die Treppe einen unheimlichen Schreck einjagte ("Bist du sicher, dass die hält?!", sondern auch der Dachboden an sich. Es war irre eng, dunkel und ich hörte den Wind pfeifen. Nach einiger Zeit, die wir mit Stöbern verbrachten, bildete ich mir ein, das Dach würde wackeln und ich musste gaaanz schnell nach unten.
Heile angekommen machten wir uns auf zum Hardcore aufräumen, wo wir mehr rumwuselten als die Katzen es taten (und das will was heißen).
You can stand under my Umbrella, ella, ella, eh, eh, eh...
Mein Vater kam vorbei und ich hab mir erstmal Zigaretten geschnorrt, Geld abgeholt und somit trat ich wenig später wieder den Rückweg an.
Auf dem Weg habe ich gefrohren bis zum geht nicht mehr und habe mich entschlossen kurz in den Supermarkt zu hüpfen und einzukaufen. Die große Ausbeute war Nudeln, Pudding, Katzenfutter, Pepsi und Spülmittel. Als ich dann allerdings meinen wirklichen Heimweg antreten wollte, beladen mit einer Einkaufstasche, machte mir meine Phobie einen Strich durch die Rechnung. Genau auf dem Rückweg gibt es eine Baustelle, wo ein ziemlich großer LKW mir meinen Weg versperrte, ich zweimal hätte dran vorbei gehen müssen, sozusagen "umlaufen", allerdings machte ich nach einem Mal schon schlapp, bekam Schweißausbrüche und ging erstmal in eine Nebenstraße, wo ich mich kurz hinsetzte. Immerhin war mir nicht mehr kalt.
Ich entschied mich für einen Umweg, der sage und schreibe 20 Minuten anstatt 3 Minuten dauerte. Was macht man nicht alles..?
21Juli2008 034kopie Zu hause angekommen, war ich erst einmal froh, dass ich im Trockenen und sicheren war. Harmony freute sich über meine Rückkehr, und natürlich auch über ihr Katzenfutter.

21.7.08 21:50


Ahhhh!

Und schon wieder passiert es. Ich rege mich über das Fernsehen auf.
Schande über mein Haupt, aber ich sehe gerade "Frauentausch" (das Fernsehprogramm zur Vormittagszeit ist eh zum Kotzen), und dieses Mädel tut mir absolut leid. Argh. Sie ist 16 Jahre alt, und ist halt "auf der dunklen Seite" (oder soll ich Grufti sagen?!).
Ihr Zimmer war echt hübsch. Wundertoll in rot/schwarz gehalten, bis dann die Tauschmutter ankam und die Poster von den Wänden gehangen hat und so ziemlich alles umdekorierte, von rot/schwarz zu rosa/bunt.  Im "Interview" sagte sie im gebrochenen Deutsch "Ich finden so sollen Mädchen wohnen". Auf dem neu überzogenen Bett lagen Ernie und Bert von der Sesamstraße. Man kann sich wohl denken wie sehr sich die Tochter gefreut hat, als sie total kaputt von der Schule kam. Die Tauschmutter daraufhin "Ach machst du alles wieder neu, in 5 Sekunden zack zack hast du alles gemacht."
Eben beim Einkaufen hab ich mich auch schon wieder aufgeregt. Eigentlich wollte ich nur kurz Mittagessen und Katzenfutter besorgen, aber es war im Nachhinein ein Gehhilfen Slalom den ich hinter mir habe. Nie vormittags gegen 9 Uhr einkaufen, niemals wieder. Natürlich habe ich die längste Schlange an der Kasse erwischt, wo eine ältere Dame vergas, ihr Obst abzuwiegen, sodass die Kassiererin nochmal durch den Laden laufen musste. Ist ja guter Service. Die besagte Dame wollte bezahlen, kramte in ihrer Kleingeldsammlung, damit sie bloß alles passend hatte. Allerdings fehlten ihr sage und schreibe 3 Cent, sodass sie schlussendlich doch mit einem 10 Euro Schein bezahlte. Ihren Einkauf packte sie dann direkt an der Kasse ein, ohne Rücksicht auf eventuelle "Schnelleinkäufer" so wie mich. So musste ich mein Essen und das Katzenfutter zwischen Damenbinden, der neuen Bild der Frau und Butterkeksen einpacken. Wenigstens lief alles beim Bäcker glatt, aber ich war so genervt, dass ich mich doch noch zu einem großen "Coffee to go" hinreissen lies.
Hach ja, was is das schön...
22.7.08 10:13


Nein!! Wir sind dagegen!!

Wir sind auf dem Weg zurück ins voherige Jahrhundert !

denn Katzen dürfen wieder offiziell in Zoohandlungen verkauft werden.

Bitte unterstützen Sie uns, das Leid von Katzenkindern zu verhindern, damit wir solch einen Anblick in keiner Zoohandlung noch einmal sehen müssen:

Diese Aufnahme zeigt ein Perser-Jungtier im Glaskasten des Zoofachgeschäftes, aufgenommen im Juli 2008.

Die Züchterin, die diese Kitten an das Zoogeschäft verkauft hat, wurde umgehend aus dem Zuchtverein geworfen und die Stammbäume für ungültig erklärt. Trotzdem werden die Katzen für 795€ mit Papieren verkauft. Um zu sehen, dass diese Katzen krank sind muss man kein Tierarzt sein!


Mach auch du mit!
Wie?
Den unten stehenden Banner klicken und in die Liste eintragen!
Sei auch du gegen Tierquälerei und setze ein Zeichen!

Katzen Forum bei Kitticat

 Verbreitung und Kopieren ausdrücklich erwünscht!!!

22.7.08 17:06


*gääähn*

 

Guten morgen...

Was ist den bitteschön mein "Guten-Morgen-Preis"?

Auf RTL jedenfalls hat man soetwas. Warum? Weil man wohl morgens um 7:45 Uhr aufgestanden ist und sich diesen Homeshopping-Quatsch ansieht (oder es einfach nur eingeschaltet ist, weil man Abends vorher noch Monk geguckt hat, wie es in meinem Fall ist..), der eh nur Aufzeichnungen von Weihnachten sind.
Vor ein paar Wochen gab es den "Weihnachts-Einführungs-Preis". Bei den Temperaturen ja kein Wunder, allerdings, so scheint es mir, gibt es für jeden fitzelkleinen Anlass einen Sonderpreis.
So sind wir bei "Schön-dass-Sie-eingeschaltet-haben-Preis", "Gucken-Sie-wir-haben-einen-neuen-Moderator-Preis" und nicht zu vergessen, den "Wir-reden-Ihnen-ein-dass-Sie-dick-sind-damit-sie-bestellen-Preis". Vorzugsweise wird dieser bei "Modesendungen" angewendet, wo sich 50 kg Damen in den "Body formenden" Anzug quetschen und die Moderatorin sagt, wie toll doch der "dicke Hinter" versteckt wird.

Warum ich so früh wach bin? Mein Katzendame hatte Hunger und hat mich sehr liebevoll geweckt. Anstatt mir, wie jedes andere Kätzchen, per Miauen oder durch's Gesicht schlecken, klarzumachen, sprang sie heute morgen von meinem Schrank direkt auf mich drauf, als ich im Bett lag und schlief. Wer den Film "Gardfield" gesehen hat, weiß, wovon ich rede.
Gestern übrigens habe ich, langweiligerweise, "nur" aufgeräumt. Das war allerdings eine große Heldentat von mir. Wer mich kennt, weiß was.
Ich werd jetzt erstmal duschen gehen und... *gähn*... huch... und, naja, jedenfalls mal wieder die Heizung anstellen. Die versprochenen 28 Grad, die heute angesagt waren, haben mich noch nicht erreicht.

23.7.08 07:55


Voller Stolz & glücklich!

Also mein Tag war heute eigentlich phänomenal. Nicht, weil etwas großartiges passiert ist, nein, weil ich gemerkt habe, dass mich auch kleine Dinge im Alltag glücklich machen können.
So war ich heute Mittag schon stolz, als ich meine fast ganz aufgeräumte Küche aus der Tür betrachtete. Es muss nur noch gefegt & gewischt werden und ich bin endlich fertig. Endlich!
Mein Zimmer ist auch so gut wie fertig. Was mich heute richtig stolz gemacht hat, war, dass ich selber ein Schnackrollo in meinem Zimmer angebracht habe. Und das alleine
Mein Freund wird gleich Augen machen, wenn er nach Hause kommt. Ich glaube mit soetwas hat er am wenigsten gerechnet *hihi*
Tja, und was mich glücklich macht? Etwas total banales. Es macht mich glücklich meiner kleinen Katze zuzusehen, wie sie gerade eine kleine Dose "Shiny Cat" verspeist, Geschmacksrichtung Krebs/Hühnchen. Sie erfreut sich des Lebens dran und es sieht total schön aus, wenn sie einen zwischen dem Mampfen so dankbar anguckt ♥
Aber bekanntlich soll man den Tag nicht vor dem Abend loben...

25.7.08 19:47


I'm Eighteen

 

Seit 7 Stunden also 18 Jahre alt. Volljährig. Wenn das mal nichts ist.
Bisher fühl ich mich total normal. Mir sind keine neuen Zähne gewachsen und größer geworden bin ich auch nicht seit gestern.
Natürlich ist 18 kein Alter, sondern ein Lebensgefühl, sagte man mir mal. Ob das so stimmt, weiß ich nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit der Verantwortung einer 18jährigen seit ein paar Jahren konfrontiert wurde, und somit ist das nichts neues für mich

18 ist doch das perfekte Alter um darüber nachzudenken, was man alles schon erreicht hat (oder war es 50?)... Wie dem auch sei, bisher hab ich schon 'ne Menge erlebt. U.a. habe ich mir meinen Lebenstraum erfüllt: Ich habe KISS live gesehen, und das gleich zweimal. Meine kleine Fellnase hier fühlt sich auch ziemlich wohl, dementsprechend glaube ich auch, dass ich sie "gut erzogen" habe. Ein weiterer Grund stolz zu sein. Seit nun fast 3 Jahren führe ich eine glückliche Beziehung mit meinem Freund.

Was schiefgelaufen ist? Naja, das Sitzenbleiben zum Beispiel. Aber wenn das mal nicht ein totaler Neuanfang ist... Endlich volljährig und dann noch "frisch" in die Oberstufe, wieder mit der 11ten Klasse anfangen und sehen, was das Leben für mich übrig hat.. *g*


Nun zu meiner Planung des Tages. Ich werde mich "gleich", gegen 11, mit Nicki treffen und dann wird unser traditionelles Venezia-Tratsch-Kaffeetesten als "endlich-18-Venezia-Tratsch" gebraucht.. *g*... Danach mit meinem Freund essen, und abends mit meinen Schwester und meinem Vater meine selbstgemachte Tiramisu-Torte verputzt.
Hört sich zwar nicht so spannend an wie die Volljährigkeitsgeburtstagsfeiern von anderen, aber mir reicht es allemal.

Also dann, bis später

28.7.08 07:09


Was war, ist und geschehen wird..

Was bisher geschah:
Mein Geburtstag war alles in allem eigentlich ziemlich lustig. Ich war mit Nicki bei Venezia, wo ich dann allerdings voller Entsetzen feststellte, dass ich das Rauchverbot völlig vergessen hatte, und somit blieben wir nicht, wie sonst immer, 3-4 Stunden, sondern nur 1-2. Wir machten uns auf zu dem Nächstbesten Geschäft, wo ich völlig sicher sein konnte, dass mein Ausweis kontrolliert wird, zwecks Zigarettenerwerbs. Ja, nix war, die Kassierin sah mich an und händigte mir ohne Nachfrage die Schachtel West aus. Etwas später haben mein Freund und ich noch zusammen gegessen, bevor meine Schwester Ricarda zu mir kam und mir beim Schmücken half. Was wir festgestellt haben: Meine Katze hat Angst vor Luftballons, Konfetti wird auch schön, wenn man es mit Locher & alten Werbeprospekten herstellt und Girlanden halten auch mit Sicherheitsnadeln an der Wand. Etwas später kam auch meine andere Schwester mit ihrem Freund und wir hatten eine kleine Runde. Als mein Vater ankam, war die Stimmung auf dem Höhepunkt, da er ziemlich viel gute Laune mitbrachte. Als er später wiederkam (hatte noch was zu erledigen), tischte ich auch meine selbstgemachte Tiramisutorte auf, die mit einem zufriedenen Gesicht verspeist wurde. Mein Vater meinte, ich sollte das doch öfters machen, er hätte lange nicht mehr so etwas leckeres gegessen. Nee, diese Torte hat mir am Vorabend den letzten Nerv geraubt . Mein Geburtstag war also ein kleines, nettes Beisammensein, ohne sinnlose (?) Besäufnisse, wie es bei anderen normal ist. Das, mehr oder weniger, Besäufnis wurde dann am Dienstag, einen Tag nach meinem Geburtstag, gestartet. Ich war mit Max in der Stadt und es war wirklich klasse (was nicht nur am Alkohol lag). An der Kasse beim Rewe wurd ich, selbst nach 4maligem Ansehen, nicht nach meinem Ausweis gefragt, trotz einer Flasche Jelzin-Erdbeere. Somit auch da kein Ausweis vorzeigen und nicht angeben, dass ich jetzt volljährig bin. Am Mittwoch, also gestern, lief es nicht wirklich gut. Schon morgens gab es schlechte Nachrichten: Der Hund meines Freundes wurde überfahren und starb. Er ist sofort nach Hause gefahren und ich überlegte, wie ich ihm den Tag vielleicht etwas angenehmer gestalten könnte. Ich hatte mir vorgenommen, ihm irgendetwas gutes zu tun, aber als wir im Bücherladen waren, sah er einen Hundenapf mit Wasser gefüllt und ich sah es in seinen Augen, dass er nicht wirklich abschalten konnte, und es immernoch nicht wirklich kann. Trotz der fast 3 Jahre, die wir nun zusammen sind, kannte ich diese Seite nicht an ihm. Dementsprechend ging mir der Vorfall ebenfalls nahe.

Was heute war:
Oder eher gesagt, was heute sein sollte. Ich war eigentlich mit meinem Bruder verabredet, dass er mich irgendwohin, wegen meines Geburtstages, einlädt. Allerdings hat er sich nicht gemeldet, ist auch nicht an sein Telefon gegangen. Da ich mir dachte, dass er sich bestimmt noch meldet, habe ich nichts weiteres für diesen Tag geplant, und so sitze ich hier abends alleine, mit dem Gedanken, dass ich den Tag hätte besser nutzen können, als sinnlose Warterei. Durch diese sinnlose Warterei kamen mir mal wieder Gedanken in den Kopf, die ich eigentlich nicht wieder haben wollte. Eine Nachricht von heute Morgen versüßte mir den Anfang des Tages, allerdings brachte sie auch ziemliche Verwirrung. Wenn man sich einer Sache ganz sicher ist, und man wird nach ein paar Jahren von seiner Meinung abgebracht, ist das schon schlimm. Wenn man sich aber schlussendlich damit abfindet, und es akzeptiert, es aber plötzlich doch nicht so ist, sprich, es eigentlich so ist, wie man gedacht hat, ist das noch schlimmer und vor allen Dingen verwirrend. Das soll nun nicht heißen, dass ich es als schlecht empfand. Sagen wir, überraschend.

Was noch kommen wird:
Morgen werde ich mit meinem Vater über den möglichen Umzug reden, was sich hoffentlich schnell klären wird, da es wirklich ein Wunsch von mir ist. Außerdem geht es morgen mit Harmony zum Tierarzt. Es wird eine Voruntersuchung gemacht und ein Termin vereinbart, damit sie kastriert werden kann. Die Kastration wird mein Vater bezahlen, sein Geburtstagsgeschenk an "mich", was mir eigentlich gut gefällt, weil dieses ewige Jaulen nachts um halb 3 nicht nur mir auf die Nerven ging. Und ich muss sagen, für so eine kleine, süße Katze ist sie schon sehr laut. Außerdem wird damit das Risiko von Gebärmutterkrebs zu null gesetzt, da ihr diese entnommen wird. Angst vor der Operation habe ich nicht, nur davor, was danach kommt. Die Aufwachphase, wie sie mit ihrer Naht umgeht etc. Die kleine Mau wird das alles gut hinbekommen, das weiß ich, aber wie ich darauf reagiere ist eine andere Sache. (Muttergefühle, was will man machen?) Sonntag werde ich die Katzenaustellung in Hamm besuchen und dort ordentlich Fotos machen, und versuchen, etwas abzuschalten, da mir auch schon die Gedanken an die Schule wieder den Magen rumoren lassen. Eine neue Stufe, ein kompletter Neuanfang, genauso wie letztes Jahr. Und da war ich auch nicht komplett positiv gestimmt. Was solche Sachen angeht, etwas neues zu erleben, macht mich ziemlich unsicher. Aber letztes Jahr habe ich es geschafft, und dieses Jahr werde ich es auch schaffen. Irgendwie. Mal sehen, was mein Bruder zu sagen hat, oder was er für eine Entschuldigung parat hat, denn ich muss schon zugeben, dass ich ziemlich enttäuscht bin, weil man sich normalerweise immer auf ihn verlassen kann.
31.7.08 23:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung